Therapie mit Eltern und Kleinkindern

Vielleicht stellen Sie  nach der  Geburt Ihres Kindes fest, dass die gemeinsame Zeit anstrengend ist, ganz anders als Sie es sich erhofft haben.

  • Möglicherweise ist für Ihr Kind  der Übergang in die Welt nicht so einfach – die erste große Veränderung, die viel Anpassungsleistungen erfordert.
  • Oder das Schreien Ihres Kindes löst Gefühle der Hilflosigkeit aus und Sie  fühlen sich durch die Schlafschwierigkeiten Ihres Kindes und eigene Schlafdefizite überfordert.
  • Vielleicht sind Sie besorgt, weil Ihr Kind Essen verweigert oder erbricht und nur wenig an Gewicht zunimmt. Oder weil es so unruhig ist oder zurückgezogen oder übermäßig wütend und trotzig oder weil es Trennungsangst hat.

Wenn Sie merken, dass Sie aufgrund innerer Belastungen oder äußerer Lebensbedingungen nur schwer mit Ihrem Kind zusammenkommen, es nicht so “passt”, kann frühzeitige Unterstützung verhindern, dass sich anfängliche Schwierigkeiten zu ernsten Problemen ausweiten.

In der Behandlung von Säuglingen und Kleinkindern mit ihren Eltern handelt es sich in der Regel um eine Kurzzeitpsychotherapie. Sie werden dabei unterstützt, die Signale des Kindes zu verstehen. Gemeinsam suchen wir nach Ursachen und Lösungen für vorhandene Probleme.